Seine Gedichte – genial zum Genießen

      Seine Gedichte – genial zum Genießen

      Es sind innere Bilder, Wünsche und Vorstellungen, die uns auf den Weg bringen. Visionen, welche die Kraft haben, große Teile unseres Lebens zu gestalten und zu bestimmen.

      In den Gedichten von Stan Marlow geht es um das Leben, mit all seinen Facetten. Man vergisst beim Lesen den Alltag und wird entführt in seine Gedankenwelt.In vielen seiner Gedichte fühle ich mich angesprochen.Im Gedicht „Hoffnung“ (1. Lebenssequenz.) finde ich Worte, Gefühle wieder, die in meinem Leben sehr wichtig sind. Gerade nach einer schwierigen Lebensphase, die viel Kraft raubte, gab mir die „Hoffnung“ Mut, sich auf einen neuen Weg zu begeben. Die Befreiung und ein hoffnungsvolles Gefühl standen an der Seite von Scherben und Trümmern. Neben dem Verlust fand ich die Erleichterung, mit einer schmerzlichen Beziehung fertig zu sein und vor einem Neuanfang zu stehen. Ich fühlte die Zuversicht, dass sich etwas zum Guten wenden wird.

      Gefühle besitzen eine große Macht über uns. Sie steuern unser Verhalten, beeinflussen unsere Persönlichkeit und die Beziehungen zu anderen Menschen.

      Das Gedicht „Und doch lächelst du“ (3. Lebenssequenz) wühlte meine Gedankenwelt auf.Ich bekam durch meinen Lebenspartner Einblicke in diese andere Welt. Für manche Menschen weicht sie vom „Normalen“ ab und wird verurteilt.

      Ich denke, dass gerade in diesem Bereich das „grenzenlose“ Vertrauen zum Partner eine Bedingung dafür ist. Sonst kann man seine sexuelle Lust nicht ausleben.Hingabe, vor allem im Sinne von “Kontrolle abgeben, sich nehmen und sich führen lassen” heißt jedoch nicht, alles mit sich machen zu lassen!Also muss der Dominante sehr viel Selbstbeherrschung haben und mit Feingefühl erspüren, wie weit er gehen darf.

      Viele Menschen wissen von Ihrem Freund, Geliebten, Ehemann vielleicht gar nicht, auf welche Art von Sex der Partner steht und haftet am Gewohnten.

      Ich finde es interessant, dass Stan Marlow sich auch mit diesem Thema auseinandersetzte. Bisher kannte ich von ihm die Bücher: „Was raschelt da im Morgentau“ und „Verfluchte Versuchung“.Stan Marlow trägt viele Facetten in sich.Mittlerweile kaufte ich mir seinen ersten Lyrikband „Gedankenlabyrinth“ und bin gespannt auf den „Dritten“…

      Anmerkung: geschrieben von Cora